Schreie aus dem Lektorat

Schreie aus dem Lektorat – Teil 3

Gendergap bei Manuskriptangeboten – das gibt es? Gibt es einen Unterschied wie Frauen und Männer sich mit ihren Manuskriptangeboten an einen Verlag wenden? Ja, tut es. Tatsächlich. Ich war nie davon ausgegangen. Hatte mir, ehrlich gesagt, auch nie darüber Gedanken gemacht. Ich kam auch bis zur Gründung meines eigenen Verlags überhaupt nicht auf die Idee, […]

weiterlesen …

Schreie aus dem Lektorat – Teil 2

Zu Halloween scheint mir die Aufnahme der Artikelreihe „Schreie aus dem Lektorat“ passend. Ich möchte mit einem ganz rudimentären Anliegen anfangen, das auf den ersten Blick möglicherweise banal anmutet. Bitte niemals eine eingereichte Textdatei „Text“ nennen. Hä? Genau. Es reicht nicht aus, beim Einreichen eines Manuskripts nur in der E-Mail den tatsächlichen Titel aufzuführen. Wenn […]

weiterlesen …

Schreie aus dem Lektorat – Teil 1

Unter dem Motto „Schreie aus dem Lektorat“ habe ich beschlossen, regelmäßig erscheinende Beiträge über den Lektoratsalltag zu veröffentlichen. Ja, richtig gelesen, die Lektorin (ihres Zeichens auch die Verlegerin) bloggt hier selbst. Es wird um Entsetzensschreie, aber auch um Freudenschreie gehen, Schreibende sollen Tipps erhalten und Merkmale guter Literatur sollen erklärt werden. Da schon mein Kleinverlag […]

weiterlesen …