Sebastian Schmidt

*1983, aufgewachsen in der Nähe von Heidelberg. Prosa, Lyrik und Kritiken erschienen in Zeitschriften, Anthologien und online (u.a. Lichtungen, JENNY, Dichtungsring zum 6. Bonner Literaturpreis). Stipendium “Junge Kunst und neue Wege” des bayerischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst. Sein Lyrikdebut „so stelle ich mir den Gesang von erst kürzlich mutierten Finken vor“ erscheint im Frühjahr 2022 im Verlag parasitenpresse. Sebastian Schmidt lebt in Würzburg.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen