Blog

Rückblick auf die BuchBerlin 2018

Jetzt ist es fast schon wieder drei Wochen her, seit der BuchBerlin. Die gestaltete sich in diesem Jahr völlig anders als im Vorjahr. Gut so! Das lag jedoch nicht an der neuen Location – 2017 fand die Buchmesse im Estrel in Neukölln statt, dieses Jahr im Mercure, Moabit – sondern an den Erfahrungen, um die […]

weiter lesen …

Die BUCHBERLIN nähert sich

In knapp zwei Wochen ist es so weit – die BUCHBERLIN öffnet zum fünften Mal ihre Türen für alle Literaturbegeisterten und solche, die es werden möchten. In diesem Jahr findet ihr den Verlag unter der Standnummer 87. Zum ersten Mal wird die Anthologie Zerschlagen, die am Freitag vor dem Buchmesse-Wochenende erscheint, dort der Öffentlichkeit präsentiert. […]

weiter lesen …

Schreie aus dem Lektorat – Teil 2

Zu Halloween scheint mir die Aufnahme der Artikelreihe „Schreie aus dem Lektorat“ passend. Ich möchte mit einem ganz rudimentären Anliegen anfangen, das auf den ersten Blick möglicherweise banal anmutet. Bitte niemals eine eingereichte Textdatei „Text“ nennen. Hä? Genau. Es reicht nicht aus, beim Einreichen eines Manuskripts nur in der E-Mail den tatsächlichen Titel aufzuführen. Wenn […]

weiter lesen …

Schreie aus dem Lektorat – Teil 1

Unter dem Motto „Schreie aus dem Lektorat“ habe ich beschlossen, regelmäßig erscheinende Beiträge über den Lektoratsalltag zu veröffentlichen. Ja, richtig gelesen, die Lektorin (ihres Zeichens auch die Verlegerin) bloggt hier selbst. Es wird um Entsetzensschreie, aber auch um Freudenschreie gehen, Schreibende sollen Tipps erhalten und Merkmale guter Literatur sollen erklärt werden. Da schon mein Kleinverlag […]

weiter lesen …

Warum die? – Begründungen der Text- Autor*innenauswahl für die Anthologie (Teil 3)

Kerstin Meixner Kerstin Meixner ist nicht nur eine Autorin, die sich auf geschliffene Schatelsätze versteht, durchwirkt von (humorvollen und bittersüßen) Hintergründigkeiten, sondern auch brillant das Konstruieren von Zusammenhängen beherrscht. Sie inszeniert Weltgeschehen in alltäglichen Schneekugeln – wie große Literatur das zu tun pflegt. Ich bin mir sicher, dass hier noch Beeindruckendes zu erwarten ist. Schon […]

weiter lesen …