Blog

Dead Female Writers Society

DONE. Die Dead Female Writers Society kurz DFWS geht an den Start. Den Anfang machen Franziska (Gräfin) zu Reventlow mit Christus (Ein Interview), Dora Duncker mit Seine Letzte und Lou Andreas-Salomé mit Vor dem Erwachen. Schon lange hat mich als Verlegerin die Idee umgetrieben, Werke verstorbener und oftmals auch vergessener Schriftstellerinnen auszugraben und in zeitgemäßer […]

weiterlesen …

Vor einem Jahr erschien die Anthologie „*innen – Frauengeschichten.“ Ein Rückblick.

Eine Anthologie macht viel Arbeit – weiß jede/r Herausgeber*in . Erst recht eine Anthologie, die zusätzlich auf ein Crowdunding/Vorbestellungen angewiesen ist, um in ganzer gestalterischer Pracht in den Druck gehen zu können und nicht ausschließlich als E-Book zu erscheinen. Darum war ich nicht nur stolz, eine so gelungene Sammlung gefunden und zusammengestellt zu haben (noch […]

weiterlesen …

Feßmann und das Corona-Chaos

Hätten Autor Maik Gerecke und das Verlagsteam im Vorfeld geahnt, welche Hürden der ersten Verlagsnovelle vor den Bug geschleudert werden würden – wir hätten trotzdem alles genauso gemacht. Während der Pandemie ein Buch zu publizieren, das ist natürlich gewagt und eigentlich dem sang- und klanglosen Untergang geweiht wie so vieles momentan im nicht mehr vorhandenen […]

weiterlesen …

The Making of Feßmann, Gastbeitrag von Maik Gerecke

Mobbing war eine Konstante meiner Kindheit. Sie hatte keinen Namen, oder zumindest kannten ihn die wenigsten, weshalb diese spezielle Form der Gewalt auch selten im Gespräch war. Sie war das Wetterphänomen eines zu heiß gelaufenen und längst gekippten Sozialklimas, und du wurdest einfach so hineingeboren. Den meisten war der eigene Vater der erste Bully. Er […]

weiterlesen …

Neue Bücher 2020 und die Coronakrise

Das Coronavirus hat den Literaturbetrieb lahmgelegt, zumindest den analogen. Online poppen derzeit unzählige neue Literaturformate auf. Die Wüste blüht. Jede Lesereihe, jeder Veranstaltungsort, teils auch Verlage und Autor*innen präsentieren sich in unterschiedlichster Bildqualität virtuell. Virales (Literatur-)Marketing ist in Zeiten von Virusinfektionen schließlich logische Konsequenz. Der VHV-Verlag mischt hier nicht mit. Grund: 2020 war von vorneherein […]

weiterlesen …

Verlagsvorschau 2020

Die Verlagsvorschau 2020 ist da. Neue Bücher erwarten euch einige, vor allem neue E-Books. Denn im Herbst geht die eDition des VHV-Verlags an den Start: Auskopplungen von Kurztexten aus bisherigen Publikationen. Vier Texte aus der Anthologie *innen – Frauengeschichten werden digital erscheinen: Der stete Anstieg von Kerstin Meixner, Unter unserer Würde von Ulrike Helms, Bo […]

weiterlesen …

Buchpremiere und Story der Anthologie „*innen – Frauengeschichten“

Vor etwa genau einem Jahr kam mir die Idee zum Thema *innen – Frauengeschichten eine neue, wiederum öffentliche Ausschreibung für eine Anthologie zu starten. Die Umsetzung der ersten Anthologie Zerschlagen war zwar ein ziemlicher Kraftakt gewesen, ein feministisches Buchprojekt schien mir die Mühe aber ein weiteres Mal wert zu sein. Wie bei Zerschlagen plante ich […]

weiterlesen …

*innen – Frauengeschichten. Alle 16 Textinhalte in 3 Sätzen

Kerstin Meixner. Es geht um die Wurst. Die Autorin seziert den ritualisierten Sexismus kleinbürgerlicher alter weißer Männer anhand einer Wurstspeise. Zum Wegschmeißen grandios.   Frauke Angel. Model Betti und der körperliche Verfall in der Modeindustrie. Dazu ein Tonfall wie im wilden Westen Deutschlands gängig. BÄM – auch das ist Frau.   Maik Gerecke. Halbgare Jungs […]

weiterlesen …

JETZT Crowdfunding-Kampagne: Anthologie „*innen – Frauengeschichten“ @Startnext

Die zweite Crowdfunding-Kampagne des VHV-Verlags läuft auf Startnext. Unterstützt uns dabei, den Druck der Anthologie *innen – Frauengeschichten zu realisieren. Ein Buchprojekt, das den Abbau von stereotypen Rollenbildern und geschlechtsspezifischen Vorurteilen mit vorantreiben möchte. Werdet so außerdem Supporter*innen von 16 noch unbekannte(re)n Autor*innen der Gegenwartsliteratur – und natürlich auch eines kleinen, unabhängigen Berliner Verlags. Entstehung […]

weiterlesen …

Neue Türen (auch milchfarbene) öffnen sich

Mit orkanischer Geschwindigkeit fegt der September durch die Blätterstapel von VHV. Was der heraufziehende Herbst nicht an buntesten Ereignissen bereit hielt und hält! Zum Auftakt tanzte sich die Neuerscheinung Vom Miteinander, 13 neue Erzählungen von Victoria Hohmann, gleich am ersten Montag des Monats in die Welt der Publikationen. Auf den Fuß folgte in der Wochenmitte […]

weiterlesen …