Crowdfunding-Kampagne für unsere erste Anthologie

Gemeinsam mit euch Leser*innen soll die erste Anthologie unseres Literaturverlags als bildhübsches, hochwertiges Hardcover gedruckt werden. Darin: 12 Texte zum Thema „Zerschlagen“ von 12 (noch!) wenig bekannten Autor*innen. Korrektorat, Lektorat, Satz, Design – alles schon erledigt. Jetzt brauchen wir nur noch das Geld für den Druck, um neben dem E-Book eine tolle Printausgabe herauszubringen.

Hier geht`s zur Kampagne auf Startnext:

https://www.startnext.com/anthologie-zerschlagen-kurzpro

Lesezelt auf dem Mittenwalder Straßenfest

Jedes Jahr im September findet seit einigen Jahren das „Mittenwalder Straßenfest“ statt, initiiert vom Verein mog61 – Miteinander ohne Grenzen. In diesem Jahr hatte Robert S. Plaul, Inhaber des Carpathia Verlags (wie der VHV-Verlag ansässig in der Mittenwalder Straße) den Einfall, ein Lesezelt zu organisieren. Als Verlegerin war ich sofort begeistert von der Idee praktisch auf der Straße zu lesen – und damit Menschen unmittelbar für Literatur zu begeistern, zum Zuhören von Geschichten und zum Kennenlernen von spannenden Berliner Kleinverlagen und deren Programmen.

Als Gäste haben Robert S. Plaul und ich die Kolleg*innen vom duotincta Verlag, vom Bübül Verlag, vom Verlag Schruf & Stipetic sowie den Autor Helge Großklaus, der bei tredition publiziert, eingeladen.

Es war ein toller, sehr inspirierender Tag mit Lesezelt & Bücherstand. Zusammen mehr erreichen, auch mehr Publikum – so der Plan für die Zukunft. Ich freue mich auf neue gemeinschaftliche Initiativen und Projekte!

Sehr lesenswerter Artikel über das Lesezelt auf dem Blog des Carpathia Verlags.