Pressemitteilungen

Buchkritik zu Grand Mal in der drittältesten Zeitung Chiles

Der Roman Grand Mal von Daniel Breuer (Arbeitsstipendium der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa 2021) sorgt auch in der chilenischen Presse für Aufsehen. Hier geht es zum Artikel „Zwischen Ländern und Extremen“ in der deutsch-chilenischen Wochenzeitung Cóndor von Redakteur Matthias Kählert.


Neuerscheinung: Grand Mal, Roman von Daniel Breuer, Juni 2021

Am 21.06. erscheint der Roman „Grand Mal“ des deutsch-chilenischen Autors Daniel Breuer. Der Roman handelt von einer Freundschaft im Chile der 90er bis 2020er Jahre. Daniel Breuer erhält für das Buch und dessen Fortsetzung in diesem Jahr das Arbeitsstipendium der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Pressemitteilung Grand Mal von Daniel Breuer zum Download


Autorenportrait des eDition-Autors Daniel Klaus

in der Berliner Woche und der BZ

Bereits zwei Texte von Daniel Klaus, Walter-Serner-Preisträger und Alfred-Döblin-Stipendiat sowie Stipendiat der Stiftung Preußische Seehandlung, sind in der eDition erschienen. Wollen wir tanzen? und Zwischen 10 und 12, der auch in gedruckter Form als Teil der Anthologie *innen – Frauengeschichten vorliegt.


Neuerscheinung: Feßmann, Novelle von Maik Gerecke, Mai 2020

Am 25.05. erscheint die erste Novelle von Maik Gerecke, gleichzeitig die erste Novelle des Verlags. Taschenbuch mit Klappenbroschur, 126 Seiten, Preis: 15 Euro, ISBN: 978-3-948574-02-4. Die Buchvorstellung ist aufgrund von Corona auf den 15.Oktober verschoben, Lettrétage, Berlin. Ausführliche Pressemitteilung als PDF zum Download:

Pressemitteilung_Feßmann_Maik Gerecke


Der VHV-Verlag stellt sich im Literaturhaus Berlin vor, Fokus: Erzählungen, Sep. 2019

Pressetext:  Pressemitteilung_Verlagsvorstellung VHV-Verlag im Literaturhaus Berlin    


Text aus Victoria Hohmanns „Von Verwandlungen“ transformiert sich in Theater, Juni 2019

Grundlage der Inszenierung des Aktionstheater Pan.Optikum, Leitung und Regie Sigrun Fritsch, zum 25-jährigen Jubiläum des Landschaftsparks Duisburg Nord ist die Erzählung Von Bäumen in: Von Verwandlungen (7 Erzählungen, 202 Seiten, Taschenbuch, erschienen 2017). ISBN: 9783981862119 Bilder der Inszenierung: theater-panoptikum.de  


Jonas-Philipp Dallmann erhält Werkstipendium des Deutschen Literaturfonds, Mai 2019

Der Autor Jonas-Philipp Dallmann erhält nach Beschluss der Kuratoriumssitzungen vom 29. und 30.April ein Werkstipendium des Deutschen Literaturfonds . Das Kuratorium tagt zweimal jährlich. Die Stipendienlaufzeit beträgt zwischen sechs und zwölf Monaten. Der Förderbetrag liegt bei 3.000 Euro monatlich. Der Deutsche Literaturfonds fördert Publikationsvorhaben im Bereich Gegenwartsliteratur. Es ist die einzige überregional fördernde Institution. Im VHV-Verlag ist im Rahmen der Anthologie „Zerschlagen“ der Romanauszug „Die Reise“ aus dem Romanprojekt „Trabanten“ Dallmanns publiziert worden (Hardcover, 140 Seiten, November 2018). Am 3.Juni erscheint die erste Monographie des Autors, der Erzählungsband „Die milchfarbene Haut der Türen“ (Taschenbuch, 282 Seiten, 20 Erzählungen, 21 Grafiken, humoristisches Glossar).


Neuerscheinung „Die milchfarbene Haut der Türen“, Jonas-Philipp Dallmann, Mai 2019

Jonas-Philipp Dallmann, „Die milchfarbene Haut der Türen“, Erzählungen, Erscheinungstermin: 03.Juni 2019 Kurzinformationen zu Buch und Autor, Langtext, Autoreninterview (PDF): Pressemitteilung_Neuerscheinung_Die milchfarbene Haut der Türen Pressemitteilung: Buchpremiere, Brotfabrik Berlin (4.September 2019): Pressemitteilung_DmHdT