NEUE Ausschreibung: X – eine Anthologie zum Thema Kimawandel

VHV sucht Texte zum Thema Klimawandel.

Ab sofort sind Texteinsendungen möglich.

Ein Angriffskrieg in Europa, die weltweite Destabilisierung von Demokratien, nebenher eine Pandemie – das ist eigentlich schon mehr als genug. Dabei bleibt die größte Herausforderung unserer Zeit der Klimawandel.

Das zehnte Buch des Verlags soll wieder eine Anthologie werden, diesmal mit dem Titel „X“.

X – eine unbekannte Variable, das Unbekannte an sich, X wie Tag X, wie Exit Strategie, wie Existenz, wie Extinction, Klimax, Extrem, ex, Satz mit x, x-mal, verflixt, dieses X – ein Kreuz, vielleicht eine Kreuzung, auch dieser oder jener Art, ein Kreuzchen im Kalender, eine Markierung, ein Meilenstein, eine Suche, eine Spur, ein Spüren, ein Gespür für, ein Für, ein Wider, ein Wieder. X – etwas das wir erwarten, auf das wir zu arbeiten, dem wir uns unaufhörlich und unausweichlich nähern oder von dem wir uns entfernen oder das uns entfernt oder x y ungelöst.

Was seht ihr? Dystopien, Utopien, nichts dergleichen, Nature Writing, Krimi, Sci-Fi, Lovestory, Sage, Satire, Rede, Dialog, Essay, Kurzgeschichte, Kurzfilmskript, Erzählung, Gedicht, Gattungsmix, Sprachkunst – alles ist willkommen. Setzt euch keine Grenzen. X soll bunt werden.

Die ausgewählten Beiträge werden zusätzlich als Einzelpublikationen/E-Books in der eDition erscheinen.

Die Autor:innen werden am Buchverkauf beteiligt und erhalten 2 Belegexemplare. Die Buchpremiere wird in Berlin stattfinden.

xxx

eure VHV

Einsendeschluss: 16.September

Einsendungen an: lektorat@vhv-verlag.de

20.000 Zeichen max.

bei Gedichten/Miniaturen: 2 Einsendungen möglich

Veröffentlichung: Ende 2022/Anfang 2023

Veranstaltungshighlight III: „Zwischen 10 und 12“, Daniel Klaus mit der eDition in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek, Berlin-Weißensee

Aktuell steht die Lesung und E-Book-Präsentation von Daniel Klaus in Haus. Der Autor ist am 2.Juni Gast in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek in Berlin-Weißensee. Daniel Klaus liest u.a. aus seinem Text „Zwischen 10 und 12„, der kürzlich als eDition erschienen ist. In der eDition findet sich von dem mit dem Walter-Serner-Preis ausgezeichneten Autor außerdem die Kurzgeschichte „Wollen wir tanzen“. Heißer Lesetipp. Außerdem empfehlenswert: Die Trailer der Texte, gelesen von den Schauspieler:innen Jerry Kwarteng und Bille Dau.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Veranstaltungshighlight II : Buchpremiere „Der Frau“, Victoria Hohmann, Brotfabrik Berlin

Einen Tag darauf, am 28.April, konnte dann „Der Frau“ – eine lyrische Textcollage über vielfältige Aspekte des Frauseins – von Victoria Hohmann im Neuen Salon der Brotfabrik Berlin liv erlebt werden. Eine Lesung, die es thematisch in sich hatte (allein das Thema: Abtreibung!) und die schwerlich beschrieben werden kann, da die Leseweise der Autorin bemerkenswert ist und sich ein Live-Event empfiehlt. Das nächste Mal also: Nicht verpassen! Und natürlich: Unbedingt das Buch bestellen. Am 7. Mai feierte dann die interdisziplinäre Tanzperformance „SACRE“ des Aktionstheater Pan.Optikum in Kooperation mit der Musikhochschule Freiburg ihre Premiere, für den Victoria Hohmann den Text geschrieben hat. Die Tan- Theaterproduktion bestand aus drei Teilen: einer Tanz-Theaterinszenierung mit Text und Videoprojektionen zum Thema Opfer/Was sind wir heute bereit zu opfern?, nach der Pause folgte der orchestrale Part: „Le Sacre du Printemps“, das Original von Strawinsky gespielt von jungen Musiker:innen, darauf folgte als Klammer und Schlusspunkt ein Monolog zum Thema.

Buchtrailer / Hörproben:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Veranstaltungshighlight I: Beats & Books mit „Grand Mal“, Daniel Breuer, Villa Neukölln

Vom 25.-28.April das Festival „Beats & Books“ in Berlin statt. Das Festival war nach der drittmaligen Absage der Leipziger Buchmesse spontan zur Unterstützung des Neustarts des Berliner Literatur- und Clubszene initiiert worden. Dank gilt dem Börsenverein des deutschen Buchhandels Berlin-Brandenburg und der Clubcomission Berlin – unterstützt von der Berliner Senatsverwaltung für Kultur – für dieses innovative Festival, das Literatur stadtweit barrierefrei zugänglich machte. Im Rahmen des Bücherfrühlings wurde der Festivalzeitraum gesetzt. 25 Berliner Verlage präsentierten in 10 Berliner Clubs an 4 Tagen ein buntes Programm. VHV lud gemeinsam mit dem Parlez Verlag und dem Carpathia Verlag zum Thema „Hahnenkampf & Klassenkampf“ am 27.April in die Villa Neukölln ein. Daniel Breuer las zum Anlass aus seinem Roman „Grand Mal„, der Geschichte einer Freundschaft im Chile der 90er- 2020er-Jahre (Arbeitsstipendium der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa 2021), Fabian Friedmann aus „Oase Neukölln“, einer Sammlung von auf Tatsachen basierende Geschichten aus dem Kiez, und Jan Bratenstein, der auch als One Man Act: „The Black Elephant Band“ auf der Bühne stand, aus seiner politischen Kneipen-Satire „Alles Arschlöcher überall“. Die Veranstaltung war sehr gut besucht und macht Laune auf mehr davon! Literatur in Clubs, dank Kultursubvention eintrittsfrei zugänglich und mit angemessenen Autor:innenhonoraren – bisher leider eine Rarität. Wir hoffen, dass es ein nächstes Mal geben wird und sich das Festival evt. sogar fest etabliert. Das wäre ein echter Gewinn für die vielfältige Literaturlandschaft Berlins. (Und sollte bitte auch deutschlandweit Nachahmung finden.)

Hier Eindrücke vom Abend:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden