Ulrike Helms

Ich bin gerne unter Bäumen, die wachsen wie sie wollen und bricht ein Ast, so nimmt es ihnen niemand krumm.

Autorin und Videokünstlerin in Berlin, Studium Bildende Kunst UdK.

Geboren in der nordwestdeutschen Tiefebene als Tochter des Schnapsbrenners Günter und der Tennisspielerin Ingeborg und Schwester des Bruders Andreas der Große.

Wir schienen zu fliegen. Ein schwindelerregender Abgrund tat sich zwischen mir daoben auf dem Arm  meiner Mutter und dem Linoleum des Flures auf. Barfüßig und schnellen Schrittes, brachte sie mich zurück ins Bett und deckte mich zu. Ich hatte wieder diesen Traum. Den Traum vorm eigentlichen Träumen. Den Traum von dem riesigen Viech, das im Halbdunkeln lauerte. Fratzen sollte ich schneiden, damit es mir Einlass gewährt und das konnte ich zum Glück wirklich gut. Nur verausgabte ich mich derart, dass ich schon auf halbem Wege zum Ziel vor Erschöpfung beinah zusammenbrach. Das war der Moment in dem ich immer aufwachte, ins Schlafzimmer meiner Eltern lief, um Schutz zu suchen. Wenn meine Mutter mich zurückbrachte, war es nur noch die Höhenangst, die es zu überwinden galt. Die Reise konnte beginnen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen